DIE HÖPPERGER-SÄNGERFAMILIE (aus Thaur/Tirol)
Die Sängerfamilie Höpperger aus Thaur in Tirol gehörte zu den bedeutensten Vertretern der Tiroler Nationalsängergesellschaften – zumindest zu Beginn des 20igsten Jahrhunderts. 1897 las ich zum Ersten Mal den Namen „Hepperger“  – und zwar in Zusammenhang mit Hans Lechner und dessen Sängergesellschaft aus Thaur.
Hans Lechner gehörte - neben vielen anderen (z. B. Peter Meister aus Stams und Ludwig Rainer aus Fügen) zu den ersten Tiroler Natur- und Nationalsängern und stammte ursprünglich wohl aus der Gegend um Jenbach(?!).

 

 

Zwei Jahre später – 1899  - formierten sich die „Höpperger’s“ bereits zu einer eigenen Sängergesellschaft – geleitet von Alexander (“Lex“) Höpperger und eroberten ab da die gesamte Welt um dort die Gesänge und Tänze aus Tirol zu präsentieren. Damit wurde Hans Lechner's Sängergesellschaft - mehr oder weniger - abgelöst. So um 1905 fand ich die letzten Aufzeichnungen zu Hans Lechner! (links unten - Annonce von 1903 - rechts von 1899)

 

 

 

 

Lex Höpperger führte seine Sängergesellschaft rund um die Welt – nach Rußland, nach Amerika und in alle großen Städte Österreichs und Deutschlands. 1906 – zur großen „Imperial Austrian Exhibition  in Earl's Court“  (London) reisten die Höppergers (gemeinsam mit der Sängergesellschaft „Schnaiter-Nairz“ aus Zirl) nach England und traten dort im eigens erbauten „Tyrolean Village“ auf, um für ihre Heimat zu werben. * interessante Geschichte um diese Ausstellung – wen’s interessiert - hier geht's zum "Earl's Court-Führer"

- rechts - ein Bild aus der Broschüre "Imperil Austrian Exhibition" - Earl's Court 1906!

 

 

 

 

 

 

Anna und Johann Höpperger mit den Söhnen Hans (Kontragitarre) und Pepi (Harfe) als Vertreter Tirols bei der Jagdaustellung in Wien - 1912

Der Großteil der Truppe dürfte aus Familienmitgliedern bestanden haben. Über Lex Höpperger weiß ich nicht viel - außer, daß er wohl Wirt des Gasthof "Altwirt" im Thaurer Nachbarort Rum war. Ein bißchen was konnte ich über Josef und Bruder Johann, sowie Johanns Frau Anna Höpperger und deren Kinder Hansl, Andreas, Peppi und Helene (insgesamt 17 Kinder!!!) herausfinden. Helene (1921 bis 1999) heiratete später Kurt Blaas, den Leiter der Innsbrucker „Breinössl-Bühne“. - es gibt ein wunderbares Buch von ihr „Mein Leben für die Bühne“!

Ja - und wenn ich nicht so ein "G'schaftloch" (Wichtigtuer) wäre - und wenn nicht alles SO spannend wäre, dann hätte ich mir das Vorhergehende alles sparen können/müssen, denn ich weiß NICHTS von Tonaufzeichungen der Höpperger vor 1932! Das ist schon seltsam für so eine bedeutende und bekannte Truppe (- vielleicht existiert ja in der Familie noch ein "Schätzchen", das ich irgendwann hier präsentieren kann!?). 1932 hat aber dann ein Quartett der Höpperger doch in Wien Platten aufgenommen!

 

 

 

 

Leider habe ich nur (bis jetzt) diese eine Platte (von einer Zweiten weiß ich noch) - beide Titel scheinen Höpperger-Kompositionen zu sein - also richtige Tirolerlieder! Hier singen und spielen Hans und Andreas Höpperger - sowie die beiden Jodlerinnen Berta Kainzner und Berta Trutter aus Wörgl!

Ich weiß dann noch von (zumindest) einer 45er-Aufnahme des Höpperger-Trio's, von Radioaufzeichnungen aus den 60iger-Jahren und von privaten Aufzeichnungen, die sich in Familienbesitz befinden. Heinrich und Luisl Höpperger sind vor Kurzem (2017/18) verstorben - Franz Posch hat es noch geschafft, einige Stücke der beiden auf seiner CD "Tiroler Originale - Folge 3"zu verewigen.
Meine Arbeit ist damit getan - jetzt sind/wären die Nachkommen der Höpperger dran! Ich freue mich, wenn ich von dort (oder von wo auch immer) Ergänzungen oder Korrekturen zu meinem Eintrag bekomme. Mir bleibt noch, eine Auswahl der vielen, vielen Bilder und Annoncen dieser tollen und bedeutenden Sängerfamilie unten anzuhängen - viel Spaß!