RANGGER Sängerrunde - Hall i. Tirol (1906 bis 2009)

gegr. von Franz Rangger (Bild Mitte unten - sitzend) - geb. 06. Dez. 1886 - gest. 26. Nov. 1955

Lange Jahre habe ich erfolglos nach Informationen über die „Rangger-Sängerrunde“ im benachbarten Dorf „Ranggen“ gesucht. Der dortige Männergesangsverein wurde erst nach dem Krieg in den 60iger-Jahren gegründet und schied aus, da die Platten in meinem Archiv bereits 1931 aufgenommen wurden. Nachdem 1945 der Großteil der Tiroler Gesangsvereine verboten wurde, glaubte ich lange an eine Vorgängergruppe - fand aber auch da in Ranggen keinen Hinweis. Vor einigen Jahren stieß ich dann - auf der Suche nach Informationen über meinen Großvater  „Franz Rangger“ auf einen Haller Post-Inspektor - der ebenfalls "Franz Rangger" hieß und der die Sängerrunde gründete - und nachdem sie auch benannt wurde. Leider gab es den Verein zu diesem Zeitpunkt gar nicht mehr, der wurde 2009 aufgelöst.  Hier der Link zu einem Clip, der kurz vorher (2008) noch entstanden ist. https://www.youtube.com/watch?v=kgQjygCQCQI Für mich ging die Suche erneut los, aber bis auf diesen Clip, ein paar vage Hinweise und die eine oder andere Platte, die ich noch auftreiben konnte, kam ich gar nicht voran. Vor einigen Wochen erhielt ich dann endlich von einem lieben Freund Aufzeichnungen, Chronikauszüge und Bildmaterial über  die Rangger-Sänger. Der hat diese Unterlagen wiederum von einem Herren namens „Hugo Wechner“, bei dem ich mich auf diesem Wege recht herzlich bedanken möchte! Offensichtlich wurden die restlichen Mitglieder der "Rangger" nach deren Auflösung im „Haller Männergesangsverein“ (zu dem die Truppe Zeit ihres Bestehens immer engsten Kontakt hielt) integriert.  Nun kann ich endlich die Teile zusammenfügen – Musik von der Schellackplatte – und Information über die Interpreten. Bei der Gestaltung desTextes habe ich mich (wieder einmal) dabei ertappt, ganze Absätze abzuschreiben – was völliger Unsinn ist! Deshalb habe ich mich entschlossen, den Chronikauszug – eine Zusammenfassung zum 75ig-jährigen Bestehen der „Rangger-Sängerunde“ – vollständig unten anzuhängen. Ich beschränke mich darauf, auf ein paar Dinge hinzuweisen, die mir aufgefallen sind.

1. - bereits 1906 gab es ein Quartett rund um Franz Rangger mit dem Namen „Die gemütlichen Brüder“ (genaugenommen – wohl der Ursprung der Rangger-Sänger).

2. Auch bei den „Rangger-Sängern“ taucht „Viktor Kukla“ als Solo-Jodler auf (siehe auch „Mühlauer“)!

3. Nachdem Franz Rangger in Zirl beerdigt wurde - könnte es ein, daß er auch ein Zirler war!? - das könnte auch eine Erklärung dafür sein, daß -

4. "Richard Nairz" - vermutl. von der "Zirler Sängergesellschaft NAIRZ" stammend bei den "Ranggern" mitwirkte!?

Nun aber zum Chronik-Auszug – ein Nachruf auf diesen – wirklich bemerkenswerten, tollen und leider in Vergessenheit geratenen Tiroler Gesangsverein.  Vorab noch ein Bild des "Halleranger-Quartettes" (Erklärung dazu in der Chronik)