ALOIS FINTL

Geboren am 06. Okt. 1903 in Hall i. Tirol – gest. am 13. Juni 1988 in Hall i. Tirol. Fintl’s Vater Johann war Kapellmeister der Salinenmusikkapelle Hall von 1897 bis 1927. Alois Fintl selbst hatte eine fund. musikal. Ausbildung (Geige und Waldhorn) und übernahm das Kapellmeisteramt seines Vaters 1927 (bis 1987!!!). Weitere Stationen – 1923 bis 1926 Waldhornist bei der Innsbrucker Militärmusik, 1937 Dirigierschule und -Prüfung in Wien, 1936 bis 1976 Leiter der Haller Sängerrunde Franz Rangger - und Leiter des Haller Männergesangsvereines, im Krieg Musikkorpsführer in Kufstein und Jugoslawien, danach stellvertretender Landeskapellmeister. Von 1963 bis 1969 - Kapellm. d. Bundesbahn-Musik Innsbruck - und von 1968 bis 1971 Leitung der Musikkapelle Oberhofen. Außerdem schrieb und komponierte A. Fintl Lieder für Männerchöre und Blasmusikstücke. Er erhielt auch div. Auszeichnungen – u. a. den Prof.-Titel. (Inf. - Österr. Musiklexikon)

Oskar Jakobs - Marsch
Seid einig Musikanten - Marsch
Der alte Turm
Heimatgruß - Marsch
Jugend voran - Marsch
Glück auf - Marsch
Gruß der Volksmusiker
Halensis - Tongemälde
Bergkristalle – Walzer
Bergmanns Freud und Leid (mit Josef Pomberger) -
Tirol mein Heimatland – Marsch
Bergmannsblut hat Kraft – Marsch
Aus dem Leben eines Bergmannes – großes Tongemälde (mit Josef Pomberger)
Bartl – Marsch (gewidm. dem Dirigenten der Reuttener Bürgermusik)
Beim Kreuz am Berg – für Männerchor
Jugendrosen - für Männerchor
Pfannhauser-Marsch
Mein Südtirol - Marsch